Personalgewinnung: So punktet man bei Absolventen

Der Bewerbermarkt ist heutzutage hart umkämpft. Gerade in den Bereichen IT-Entwicklung, Elektrotechnik und Ingenieurwesen können sich die angehenden Experten bereits während des Studiums ihren zukünftigen Arbeitgeber aussuchen. Um die eigenen Vakanzen mit den besten Absolventen zu besetzen, müssen sich Unternehmen bereits frühzeitig positionieren und ihre Recruiting Aktivitäten zur Personalgewinnung an Hochschulen verstärken.

Strukturierte und auf die Zielgruppe abgestimmte Recruiting Maßnahmen sind dabei unerlässlich.

Personalgewinnung: Die Zielgruppe definieren und kennenlernen

Natürlich hängen die Maßnahmen für eine erfolgreiche Personalgewinnung grundsätzlich erstmal von der eigenen Unternehmensausrichtung und den gesuchten Fähigkeiten der Bewerber ab. Zunächst sollte man sich auf die Erstellung eines Anforderungsprofils konzentrieren, inklusive der fachlichen und personalen Kompetenzen. Abhängig von diesem Stellenprofil wird im zweiten Schritt die Zielgruppe definiert, die diese Kompetenzen mitbringt. So reduziert sich normalerweise die Zielgruppe auf Studenten bestimmter Fachrichtungen, welches den weiteren Rekrutierungsprozess definiert. Sinnvoll sein kann durchaus eine Konzentration der Recruiting – Maßnahmen auf einzelne Fachhochschulen oder Universitäten, bevorzugt aus der eigenen Region.

Mediaplanung: Auswahl der Recruiting-Kanäle und Medien

Im nächsten Schritt geht es um die Auswahl der richtigen Recruiting-Kanäle und Online bzw. Offline Medien. Dabei können die verschiedensten Wege eingeschlagen werden:

> Schaltung Stelleninserate

Um aktiv suchende Absolventen direkt auf die eigenen Einstiegspositionen aufmerksam zu machen und die Personalgewinnung effektiv zu gestalten, bietet sich die Schaltung und Streuung der Stelleninserate über das sogenannte Multiposting von Stellenanzeigen an. Multiposting Anbieter wie Maxime Media vernetzen alle relevanten Onlineportale und Stellenanbieter im Web und sorgen so dafür, dass das Stelleninserat schnell, intelligent und immer passend zur Vakanz veröffentlicht wird – selbstverständlich suchmaschinenoptimiert, Responsive und mobil abrufbar.

Der Fokus sollte hier auf einer klaren Zielgruppenansprache, individuellen Stellenanzeigen-Gestaltung bzw. hervorgehobenen Anzeigenpositionierung liegen. Mit der richtigen Mediaplanung sowie Auswahl der geeigneten Recruiting-Kanäle wie Generalisten, Online Jobbörsen, Fachjobboards, sowie z. B. Fachzeitungen oder auch universitätseigenen Magazinen erreicht man die gewünschten Talente genau dort, wo Sie sich aufhalten. Auch hier sollte man auf die Erfahrung von Experten zurückgreifen. Maxime Media unterstützt so nicht nur bei der Auswahl der der geeigneten Medien, sondern kümmert sich ebenfalls um die Anzeigedisposition über das Maxime AdPro Multiposting Tool, sowie die Anzeigekontrolle und –analyse.

> Karriereseite & Social Media Recruiting

Die Ansprache der Bewerber über die eigene Karriereseite ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Basis ist auch hier eine klare Zielgruppenansprache. Der Schwerpunkt jedes Stelleninserats sollte immer auf den aussagekräftigen Details zur freien Position und den Kompetenzen, die ein zukünftiger Mitarbeiter mitbringt, liegen. Besonders wichtig: Den Kandidaten direkt ansprechen, um eine positive Beziehung aufzubauen. Potentielle Kandidaten möchten möglichst viel über das Unternehmen und den Arbeitsalltag erfahren. Im Idealfall beantwortet das Stelleninserat zusätzlich zur Karriereseite alle Fragen der Absolventen und weckt das Interesse, sich zu bewerben.

Als weitere Kanäle zur Personalgewinnung bieten sich neben Corporate Blogs natürlich auch die Social Media Känale wie Facebook, LinkedIn, XING, Twitter aber auch Instagram an. Dabei sollten allerdings alle Informationen stets aktuell gehalten und regelmäßig interagiert werden, damit diese Maßnahmen zur Personalgewinnung nicht im Sande verlaufen. Hier bietet sich der Einbau eines Corporate Jobboards an. So ist garantiert, dass die Vakanzen aktuell sind. In unserer digitalen Gesellschaft kann man zudem mit audiovisuellen Medien wie z. B. Videos auf YouTube punkten. Selbst mit einfachem Equipment und überschaubarem Budget können sich Unternehmen damit optimal in Szene setzen. Weiterer Vorteil: Diese können jedes Stelleninserat nochmal aufpeppen.

> Personalgewinnung über Hochschul- und Karrieremessen sowie Kooperationen

Ein direkter Kontakt zu den interessanten Absolventen lässt sich auf Hochschul- und Karrieremessen herstellen. Zwar ist dieser Weg um einiges kostenintensiver, kann jedoch für die Personalgewinnung ganz entscheidend sein. Messen stellen nicht für Absolventen eine gute Gelegenheit dar, einen direkten Kontakt mit rekrutierenden Unternehmen zu treten, sondern sie nehmen im Idealfall bereits einen positiven Eindruck vom womöglich zukünftigen Arbeitgeber mit.

Kooperationen mit Hochschulen sind ein wichtiges Instrument in der Personalgewinnung von Absolventen. Möglich sind diese für jegliches Budget und Unternehmensgröße von Informationsstände und Hinterlegen von Unterlagen in den Uni-Auslagen, über die Betreuung von Bachelor-/Master- oder Projektarbeiten oder auch Gastvorlesungen bis zur Ausschreibung von Innovationspreisen oder Stipendien oder sogar das Sponsoring von ganzen Fachbereichen oder Instituten. Letztendlich gewinnt man nur dann, wenn man sich bei den besten Absolventen frühzeitig ins Gespräch bringt und die eigene Arbeitgebermarke hervorsticht.

 

Bildnachweis: 197491980 © dusanpetkovic1 – fotolia.com