Beiträge

Recruitment Fraud: Vorsicht vor gefälschten Stellenanzeigen

Recruitment Fraud: Vorsicht vor gefälschten Stellenanzeigen

Recruitment Fraud bezeichnet das Erstellen gefälschter Stellenanzeigen in Jobbörsen. Diese Fälschungen nehmen weiter zu – und sind nicht nur für Arbeitssuchende ein echtes Problem. Auch für das Personalmarketing von Unternehmen wird diese Betrugsmethode zunehmend zu einem Hindernis beim E-Recruiting. Abhilfe schafft hier eine offene Kommunikation zwischen allen Beteiligten.

Weiterlesen

Stellenmärkte in Zeitungen – für wen sind sie noch interessant?

Stellenanzeigen in Zeitungen - für wen sind sie noch interessant?

Es darf durchaus angenommen werden, dass das Internet als Informationsquelle zumindest in vielen Bereichen die Druckmedien überholt hat. Aber gilt das auch für Stellenanzeigen? Die Antwort auf diese Frage, die sich vor allem Personaler und Personaldienstleister immer wieder stellen, ist so einfach nicht zu beantworten. Das Schlüsselwort hier ist zielgruppengerechtes Personalmarketing.

Weiterlesen

Das Stellenangebot: Was Kandidaten wirklich wollen?

Das Stellenangebot: Was Kandidaten wirklich wollen?

Menschen die auf der Suche nach neuen Erwerbstätigkeiten sind oder einen Wechsel in ihrem Berufsalltag anstreben halten die Augen gezielt nach attraktiven Alternativen auf und wollen dabei möglichst schnell überzeugt werden. Hierbei geht es aber abgesehen von der fachlichen Komponente vor allem um einen strukturierten Aufbau der Stellenanzeige, welcher auf die Zielgruppe ausgerichtet ist. Eine realistische Auflistung von Anforderungen und Konditionen für den potentiellen Arbeitnehmer sollte das Fundament eines ansprechenden Stellenangebotes sein.

Weiterlesen

Der neue Trend im IT-Recruiting: Hackathons!

Der neue Trend im IT-Recruiting: Hackathons!

Unternehmen sind ständig auf der Suche nach neuem, geeignetem Personal, vor allem in der IT-Branche. Das Personalmarketing erfährt dabei in den letzten Jahren einen stetigen Wandel.

Recruiter müssen dabei im „War for Talents“ neue Wege gehen. Dabei erfreut sich der Hackathon, eine Wortschöpfung aus den Worten „Hack“ und „Marathon“, oder mit anderen Worten eine kollaborative Software- und Hardwareentwicklungsveranstaltung, einer großen Beliebtheit.

Wir verraten, warum Recruiter sich näher mit dieser Form des Personalmarketing beschäftigen sollten.

Weiterlesen

Candidate Experience: Was Recruiting vom Verkauf lernen kann

Candidate Experience: Was Recruiting vom Verkauf lernen kann

Wer einen neuen Job antritt, der entscheidet sich nicht zuletzt auch dafür, den größten Teil seiner Zeit an den meisten Tagen an seinem Arbeitsplatz im Unternehmen zu verbringen.

Dieser Umstand steht Bewerbern meist klarer vor Augen als denjenigen, die für die Personalbeschaffung im Unternehmen zuständig sind. Entsprechend wenig Wert wird beim Recruiting immer noch auf die emotionalen Gesichtspunkte gelegt. Diese spielen aber eine entscheidende Rolle.

Denn am Ende entscheidet sich ein Bewerber nie ausschließlich rational für eine bestimmte Stelle sondern auch, weil das Bauchgefühl stimmt.

Und in genau diesen Zusammenhängen kann das Recruiting viel vom Verkauf lernen.

Weiterlesen

10 Tipps für die perfekte Stellenanzeige

10 Tipps für die perfekte Stellenanzeige

Bei der Personalbeschaffung, und insbesondere im Personalmarketing, kommt Stellenanzeigen in einem ansprechenden Corporate Design eine entscheidende Rolle zu. Denn wenn Vakanzen nicht durch interne Kräfte besetzt werden können und auch keine anderen geeigneten Kandidaten im Blickfeld sind, ist die Stellenanzeige der erste Eindruck, den ein potentieller Bewerber vom suchenden Unternehmen erhält.

Weiterlesen

Die Definition von Employer Branding

Employer-Branding-Aufbau-Arbeitgebermarke-Phasen-Maxime-Media

Employer Branding ist das neue Zauberwort der modernen Arbeitswelt. Großkonzerne machen es vor und präsentieren sich, infolge schlagkräftiger Imagekampagnen, als attraktive Arbeitgeber mit vielseitigen finanziellen und sozialen Leistungen.

Dank dem positiven Image und strategischen Aufbau als Arbeitgebermarke haben sich Unternehmen wie Apple, Facebook oder Google zu echten Marken entwickelt und erhalten mehr als 2 Millionen Bewerbungen pro Jahr.

Weiterlesen