Google im Recruiting – Relevanz für das Stelleninserat schaffen

Google im Recruiting - Relevanz für das Stelleninserat schaffen

Die Suche nach geeigneten Bewerbern wird angesichts des Fachkräftemangels in verschiedenen Branchen definitiv nicht einfacher. Dass dies den War for Talents befeuert und Unternehmen alle verfügbaren Channels nutzen, ist unübersehbar. Doch welche Voraussetzungen muss eine Stellenanzeige erfüllen und welche spezielle HR Software optimiert die Suche nach Talenten?

Keywords in Stellenanzeigen – ein erster Schritt

Die Algorithmen von Google liefern organische Suchergebnisse auf Basis vorgegebener Eigenschaften aus. Je eindeutiger ein Content diese Anforderungen erfüllt, umso größer ist die Chance einer guten Platzierung in der Auflistung der für die Suchanfrage relevanten Inhalte.

Bevor die perfekt gestaltete Stellenanzeige jedoch überhaupt Zutritt zu den Suchergebnissen erhält und somit Google Recruiting in die aktive Phase kommt, stellt sie sich der Suchmaschine vor. Google lernt den für das Unternehmen so wichtigen Content kennen, indem es sogenannte Spider, auch Webcrawler genannt, für die Suche nach neuen Inhalten beauftragt. Diese kleinen Programme scannen kontinuierlich Webseiten und melden der Suchmaschine den neuen Content. Dieser Vorgang, die Indexierung, ist die Voraussetzung dafür, dass ein Stelleninserat von den Suchmaschinen bemerkt werden kann.

Bei Aktivierung einer Stellenanzeige über den Maxime Jobdesigner, wird diese intelligent, jeweils zur Vakanz passend, auf einer Vielzahl von Medienkanälen veröffentlicht, Multiposting genannt, welches die Reichweite des Stellenangebotes exponentiell erhöht.

Zusätzlich erhält Google (und andere Suchmaschinen wie Bing) durch die stetige Wiederholung so viele Impulse, dass Ihre Stellenausschreibungen durch das Multiposting weit oben in den Suchergebnissen platziert werden.

Stellenanzeige im Google Recruiting erfordert Relevanz

Keywords sind eines von mehreren Kriterien, um einen der besten Plätze in den Suchergebnissen erobern. Denn Keywords präsentieren sozusagen die Relevanz der Inhalte zum gesuchten Begriff den Nutzer eingeben. Allerdings ist dies nur ein Schritt von mehreren, der Suchmaschinen dazu animiert, eine Stellenanzeige als so relevant zu betrachten, dass sie einen Platz unter den Top-Positionen verdient.

Diese Eigenschaften fließen zusätzlich zu den Keywords in Stellenanzeigen bei der Bewertung durch Suchmaschinen ein.

  • Allgemeines Suchmaschinenverhalten von Nutzern.
  • Wie oft wird eine Website im Verhältnis zur Listung an einer bestimmten Position geklickt.
  • Verweildauer auf einer Website als Indiz für das Interesse des Besuchers und die Relevanz der Inhalte in Bezug auf den eingegebenen Suchbegriff.
  • Absprungrate; wie viele Nutzer brechen den Besuch bereits auf der Landingpage ab.

Stellenanzeigen, die auf der eigenen Website geschaltet werden, haben nur dann Erfolg, wenn das Keyword in der Stellenanzeige dazu beiträgt, neben der Relevanz zum Suchbegriff den Nutzer dazu motivieren, möglichst lange auf der Site zu verweilen.

Die Alternative zum Google Recruiting über die eigene Website ist die Veröffentlichung der Anzeige durch Multiposting auf einer Vielzahl unterschiedlicher Online-Portale und Medienkanäle, die diese Kriterien erfüllen.

Die idealen Keywords in der Stellenanzeige

Abhängig von der offenen Position ist es oft nicht einfach, ideale Keywords in Stellenanzeigen in ausreichend hoher Anzahl zu integrieren. Trotzdem sollte der Ersteller des Stellenangebots auf kreative Lösungen im Sinne ausgefallener Bezeichnungen verzichten. Denn dadurch reduziert sich die so wichtige Relevanz zum Suchbegriff.

  • Keyword orientiert sich an den tatsächlichen Suchbegriffen.
  • Detaillierte Beschreibung des Jobs durch eine Wortkombination für eine breitere Streuung.
  • Das Keyword wird in die Hauptüberschrift, zumindest in eine Zwischenüberschrift, in den Text selbst sowie in Metadaten wie Meta-Description oder Seitentitel integriert.

Eine HR Software wie Maxime HR unterstützt durch den intelligenten Maxime Jobdesigner um Top Platzierungen in den Suchmaschinen wie Google & Co. zu erreichen. Die wichtigen Meta-Daten werden automatisch optimiert.

Multiposting durch professionelle HR Software

Dass die Stellenanzeige in den relevanten Jobbörsen und Social Media Kanälen erscheint, ist in der modernen Zeit für den Großteil der Unternehmen unverzichtbar. Für echte Effizienz in der Suche nach dem besonderen Talent sorgt eine HR Software durch das Multiposting, auch Multichannelposting genannt. Die Idee von Multiposting ist, dem bestehenden Fachkräftemangel dadurch entgegenzuwirken, dass die eigene Stellenanzeige die größtmögliche Reichweite erlangt. Der Prozess wird durch die Veröffentlichung über den Jobdesigner vereinfacht. Die rekrutierende Person erspart sich dadurch den Aufwand, auf jeder einzelnen Stellenbörse zu veröffentlichen. Sie nutzen zielgruppenorientiert alle verfügbaren Online- und Offline-Kanäle.

Durch Multiposting sparen sich Recruiter eine Vielzahl von Arbeitsschritten:

  • die Kontaktierung der gewünschten Stellenbörse
  • das Anfordern eines Angebots
  • die Abstimmung des Angebots mit dem Vertrieb der Stellenbörse
  • die Zusendung der Stellenausschreibung
  • die Kontrolle der Stellenausschreibung

Wenn dies auf mehrere Veröffentlichungen hochgerechnet wird, ergibt sich für die rekrutierende Person ein großes Aufwandsersparnis, da die aufgezählten Arbeitsschritte im Multiposting durch wenige Klicks erledigt werden.

Denn eine zielgerichtet erfolgsorientierte Stellenanzeige nutzt alle verfügbaren Channels, um das Optimum möglicher Teilnehmer der Zielgruppe zu erreichen. Dabei handelt es sich um verschiedenste Jobbörsen, Fachjobboards und Tages- und Fachzeitungen. Allerdings ist es beinahe unmöglich, alle auf die Unternehmensbedürfnisse abgestimmten Anbieter zu verifizieren und die Anzeigen manuell einzustellen. An diesem Punkt kommen Multiposting-Anbieter mit intelligenter HR Software zum Einsatz.

HR Software spart Zeit und Geld

Kompetente Anbieter für Multiposting begleiten den gesamten Prozess der Stellenausschreibung. Sie stellen nicht nur ihre E-Recruiting Software zur Verfügung, sondern unterstützen bei der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und agieren zeitnah und damit schnell. Mit ihrer Erfahrung und der eingesetzten HR Software filtern die Experten genau die Portale aus dem großen Angebot der Anbieter, die für diese eine Stellenanzeige relevant sind. Denn nicht auf jedem Portal ist genau die Zielgruppe, die ein Unternehmen mit seinem Jobangebot erreichen möchte.

 

Bildnachweis: 146811432 © Marek – fotolia.com