Bewerbermanagement aus zwei Perspektiven: Bewerber vs. Recruiter

Bewerbermanagement aus zwei Perspektiven: Bewerber vs. Recruiter

Von der Ausschreibung einer Stelle bis zur erfolgreichen Unterschrift unter den Arbeitsvertrag sind viele Schritte zu gehen. Nicht selten sind Bewerber und Unternehmen ideal füreinander, finden aufgrund von Hürden und Problemen im Bewerbungsprozess jedoch nicht zueinander.

Für Recruiter ist es heutzutage wichtig, nicht nur die eigene Perspektive zu kennen. Sich in die Wünsche und Ansprüche potenzieller Bewerber hineindenken zu können, ist gerade bei der Suche nach Fachkräften essenziell und steigert die Chance auf eine erfolgreiche Stellenbesetzung erheblich.

Die Perspektive der Bewerber kennen und ernstnehmen

Der erste Schritt zum erfolgreichen Management attraktiver Bewerbungen ist das Einnehmen der richtigen Perspektive. Sich in potenzielle Kandidaten für eigene Vakanzen hineinzudenken und ihre Vorstellungen einer attraktiven Anstellung zu verstehen, ist der Schlüssel zum Erfolg. Gerade Fachkräfte, die unabhängig von Branche und Region extrem gefragt sind, werden beim Blick auf Stellenanzeigen klare Vorstellungen mitbringen und setzen eine professionelle Gestaltung und attraktive Rahmenkonditionen voraus.

Bewerber aller Branchen wissen, dass es jenseits der fachlichen Qualifikation auf den persönlichen Austausch und eine reibungslose Kommunikation zwischen beiden Seiten ankommt. Der gesamte Werbungsprozess muss deshalb exakt auf das jeweilige Bewerberfeld abzielen, damit es nicht zum frustrierten Abbruch seitens des Kandidaten kommt. Für Recruiter heißt dies, von einfach zu bedienenden Bewerbungsformularen online bis zur direkten Kommunikation mit potenziellen Bewerbern die ideale Basis für einen regen Austausch auf Augenhöhe zu schaffen.

Bereits an dieser Stelle zahlt sich ein digitales Bewerbermanagement mit professioneller HR-Software wie Maxime HR aus. Durch den Einsatz einer modernen Bewerbermanagementsoftware behält man für jeden einzelnen Bewerber den Überblick zum aktuellen Stand der Bewerbungsphase, kann direkt aus dem System sowohl intern mit den Kollegen als auch mit dem Bewerber. Abhängig von den vergebenen Zugriffsrechten können zudem mehrere Mitarbeiter der Personalabteilung auf die einzelnen Stellen zugreifen.

Moderne und attraktive Stellenanzeigen für den optimalen Einstieg

Noch bevor der Erstkontakt mit einem potenziellen Bewerber entsteht, leisten Sie durch die Gestaltung Ihrer Stellenanzeigen einen wichtigen Schritt zum Erreichen der richtigen Bewerbergruppe. Viele Interessenten machen bereits von Aufbau und Gestaltung einer Stellenanzeige abhängig, ob das suchende Unternehmen einen professionellen Eindruck hinterlässt.

Der Einsatz einer HR Software lässt Unternehmen auf eine Vielzahl von Vorlagen für moderne und aussagekräftige Stellenanzeigen zurückgreifen. Und nicht nur das. Mit Maxime HR erhalten Kunden zudem sogar ein CI-konformes Anzeigentemplate, ganz nach den Vorgaben des Unternehmens programmiert.

Und Dank integriertem Multiposting werden Stellenanzeigen intelligent, jeweils zur Vakanz passend auf einer Vielzahl von Medienkanälen veröffentlicht. Somit wird mit Hilfe von Multiposting ganz ohne Mehraufwand die Reichweite der Stellenangebote exponentiell gesteigert, wodurch sich die Chancen erheblich erhöhen, passende Bewerber für die jeweiligen Stellen zu finden.

Bewerbern einen unkomplizierten und persönlichen Bewerbungsprozess bieten

Oftmals erfordern unterschiedliche Bewerberzielgruppen angepasste Voraussetzungen. So sollte der Werbungsprozess der Zielgruppe entsprechend angepasst werden, um zu verhindern, dass der Interessent die Online-Bewerbung frustriert abbricht. Dazu führen kann zum Beispiel eine undurchsichtige Karriereseite, zu lange und unpassende Formulare oder ein vorheriger Registrierungsprozess.

Durch individualisierbare Bewerbungsformulare kann man zudem jeder Bewerbergruppe einen passenden Bewerbungsprozess anbieten. Und das auch in dem Fall, dass zum Zeitpunkt der Jobsuche für den Bewerber im Wunsch-Unternehmen keine passende Stelle ausgeschrieben ist. Mit einem in die Karriereseite integriertem Bewerberformular für Initiativbewerbungen entgeht Unternehmen auch in der Zukunft kein passender Bewerber. Der Kontakt kann im firmeneigenen Talentpool des Bewerbermanagementsystems gespeichert und jederzeit kontaktiert werden. So bleibt man nicht nur in Kontakt, sondern baut auch schon eine Beziehung auf und reaktiviert die Bewerbung passend zur künftigen Vakanz.

Als Recruiter das Bewerbermanagement schnell und stressfrei abwickeln

Wenn Sie eine attraktive Stellenanzeige geschaltet und die Vorlieben der Bewerbergruppe erkannt haben, ist das Befassen mit den eigenen Bedürfnissen als Recruiter der nächste Schritt. Im Idealfall weckt man Interesse bei einer Vielzahl von Bewerbern und kann sich die fachlich und persönlich am besten qualifizierten Kandidaten aussuchen.

Dies setzt ein professionelles und unkompliziertes Bewerbermanagement voraus, das der detaillierten Informationserfassung dient und die zeitliche Komponente diverser Prozesse reduziert. Eine HR Software wie Maxime HR plus das Bewerbermanagementsystem Maxime CV unterstützt Recruiter auf allen Ebenen und fasst alle relevanten Daten und Abläufe des Bewerbungsprozesses übersichtlich zusammen.

Direkte Kommunikation und Interaktion als Grundvoraussetzung

Positive Bewerber-Erfahrungen mit der Kommunikation zum Unternehmen tragen wesentlich zur Steigerung der Attraktivität des Employer Brandings, sprich der Arbeitgebermarke bei. Die gesamte Kommunikation mit den Bewerbern sollte deshalb in einem Bewerbermanagementsystem vereint und klar dokumentiert sein. Angefangen von der Eingangsbestätigung der Bewerbung über die Einladung zum Vorstellungsgespräch bis zur eventuellen Absage oder Aufnahme in den Talentpool lässt sich alles zentralseitig über die Bewerbermanagementsoftware steuern.